Präsident der US-Gewerkschaft CWA spricht auf DT-Streikdemo

25. April 2012: Auf einer Kundgebung von Beschäftigten der Deutschen Telekom haben die Streikenden heute prominenten Zuspruch aus den USA erhalten. Vor mehreren tausend Demonstranten bekundete der Präsident der Communications Workers of America (CWA) Larry Cohen die Solidarität seiner Organisation mit den Forderungen der Telekom-Mitarbeiter. Er berichtete auch vom Kampf um das Recht auf gewerkschaftliche Organisiation bei T-Mobile in den USA.

„Euer Arbeitskampf zeigt uns, welche Macht eine abgestimmte Aktion von Tausenden von Beschäftigten entfalten kann“, rief der Präsident der weltweit größten Telekommunikationsgewerkschaft den Streikenden vor der Telekom-Niederlassung in Düsseldorf zu.

Zwar seien auch in Deutschland gelegentlich Streiks notwendig, um die Beziehung zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern bei der Telekom wieder zurecht zu rücken. Die Beschäftigten in den USA und die CWA wären allerdings froh, wenn sie überhaupt partnerschaftliche Beziehungen zum Management von T-Mobile USA aufbauen könnten.

„T-Mobile arbeitet mit Union Bustern zusammen“
In seinem Land habe sich in den letzten Jahrzehnten „eine riesige Industrie von Union-Buster Unternehmen entwickelt“, die sich darauf spezialisiert hätten, Gewerkschaften zu verhindern, berichtet Cohen. „T-Mobile arbeitet mit solchen Union Bustern zusammen“.

Die CWA kritisiert seit langem, dass Beschäftigte gezwungen werden an Veranstaltungen teilzunehmen, bei denen offen Stimmung gegen Gewerkschaften gemacht werde. „Beschäftigte, die sich als Unterstützer der CWA zu erkennen geben, werden gefeuert“, berichtete Cohen heute in Düsseldorf.

In den vergangenen Tagen war der CWA-Präsident bereits mit führenden deutschen Politikern und Gewerkschaftern zusammengekommen, um von der Lage bei T-Mobile USA zu berichten. Darunter die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen Hannelore Kraft, der Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di Frank Bsirske sowie der Präsident des DGBs Michael Sommer.

Bereits am vergangenen Samstag hielt Larry Cohen eine Rede auf der SPD Konferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AFA).

Download Cohens Rede bei der AFA (PDF)